Was ist der Black Friday?

Der Black Friday kommt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Es ist immer der Freitag nach Thanksgiving und fällt somit auf den vierten Freitag im November. Der Black Friday läutet bekanntlich die Weihnachtseinkaufssaison ein. Dies weil die meisten US-Amerikaner an diesem Tag Brücke machen und den Tag nutzen, um die ersten Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Viele Läden nutzen dies und werben mit speziellen Angeboten, Rabatten und Werbegeschenken.

Woher stammt der Name Black Friday?

Warum der Black Friday tatsächlich Black Friday heisst, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Zwei Theorien hängen aber stark mit dem Umsatz der Läden zusammen. Die erste sagt, dass die Händler an dem Tag die Chance haben genügend Umsatz zu machen um statt rote Zahlen schwarze Zahlen zu schreiben.

Die zweite Theorie folgt dem Hinweis, dass die Händler vom vielen Geld zählen schwarze Hände bekommen.

Black Friday in Europa

In Europa wurde der Black Friday von Apple eingeführt, als sie im Jahr 2006 eine spezielle Black Friday-Verkaufsaktion starteten. In den darauf folgenden Jahren übernahmen immer mehr Händler diesen Trend. Im Gegensatz zu der USA werden hier aber viel mehr Rabatte und Angebote zum Black Friday online angeboten als in den Läden.

Black Friday bei MediaMarkt

MediaMarkt gehört zu den führenden Anbietern von Unterhaltungselektronik in der Schweiz und ist für sein umfangreiches Angebot an Markenprodukten bekannt.

Seit 2016 führt MediaMarkt in der Schweiz den Black Friday durch. Auch dieses Jahr können geniale Deals und Spitzenangebote erwartet werden. Ob Fernseher, Smartphones, Kameras, Laptops, Spielkonsolen oder die besten Apple Produkte: Kunden finden sowohl online wie auch in den 27 Märkten die besten Angebote für Black Friday.