Mediamarkt Logo

Espressokocher

(4 Artikel)
Gesponsert

DE-LONGHI Mokka Alicia Plus EMKP63.B - Espressomaschine (Silber)

DE-LONGHI Mokka Alicia Plus EMKP63.B - Espressomaschine (Silber)

Produkttyp

Espressomaschine

Integriertes Mahlwerk

Nein

Reinigungsprogramm

Nein

Maximale Leistung

450 W

CHF99.95

(Preis pro Stück = CHF99.95)

Lieferung 29.05.2024 - 31.05.2024

Abholung

Bitte wählen Sie einen Markt aus

BIALETTI La Mokina - Espressokocher (Silber)

BIALETTI La Mokina - Espressokocher (Silber)

Gewicht (laut Hersteller)

191 g

Lieferumfang

Espressokocher, Bedienungsanleitung

Gehäusematerial

Aluminium

Produkttyp

Espressokocher

CHF17.95

Online verfügbar

Lieferung 22.05.2024 - 23.05.2024

Abholung

Bitte wählen Sie einen Markt aus

ROMMELSBACHER EKO 366 E - Espressokocher (Edelstahl/Schwarz)

ROMMELSBACHER EKO 366 E - Espressokocher (Edelstahl/Schwarz)

Gewicht (laut Hersteller)

1010 g

Lieferumfang

Espresso Kocher EKO 366/E inkl. Zentralsockel, Filtereinsätze für 3 und 6 Tassen, Bedienungsanleitung

Anzahl Tassen

6

Gehäusematerial

Edelstahl

CHF84.95

Lieferung 29.05.2024 - 31.05.2024

Abholung

Bitte wählen Sie einen Markt aus

SIEMENS HZ9ES100 - Espressokocher (Edelstahl)

SIEMENS HZ9ES100 - Espressokocher (Edelstahl)

Abschaltautomatik

Nein

Produkttyp

Espressokocher

Kannentyp

Nicht Zutreffend

Warmhaltefunktion

Nein

CHF99.95

Lieferung 29.05.2024 - 31.05.2024

Abholung

Bitte wählen Sie einen Markt aus

Die Dampflok unter den Kaffeemaschinen: der Espressokocher

Italien ist das Land von Pasta, Wein und gutem Geschmack. Zum Letzteren gehören auf jeden Fall die italienischen Kaffeespezialitäten. Der König aller Kaffeespezialitäten wiederum ist der Espresso. Wir haben viele verschiedene Espressokocher im Angebot und zeigen dir nachstehend, worin die Unterschiede bestehen und welches Gerät sich für welchen Kaffeeliebhaber eignet.

Was hat Dampf mit dem Espresso zu tun?

Der Espresso nebst Espressomaschine kommt aus Italien. Ganz sicher ist man sich aber nicht mehr, wer den Espressokocher erfunden hat. In Frage kommen Luigi Bezzera aus Mailand im Jahr 1901 und Alfonso Bialetti 1918. Uns kann es gleich sein, wem diese Ehre gebührt, solange der Espresso schmeckt. Bialetti zumindest steht heute für eine bekannte Marke.

So funktioniert ein Espressokocher

Die Funktionsweise eines Espressokochers ist ebenso genial wie einfach. Im unteren Teil des Gerätes befindet sich das Wasser. Die gemahlenen Kaffeebohnen werden in das Sieb gegeben. Das Wasser wird nun dadurch erhitzt, dass du den Kocher auf die Herdplatte stellst. Beim Erhitzen verdampft das Wasser. Daraus entsteht ein Überdruck, der das heisse Wasser durch das im Sieb befindliche Kaffeepulver drückt. Durch das innere Rohr gelangt nach oben in die Kanne. Der so hergestellte Espresso wird stilecht in dickwandigen, kleinen und vorgewärmten Tassen serviert. Man trinkt ihn gesüsst oder ungesüsst, ganz nach Geschmack. In der Schweiz gibt es neben dem normalen Espresso auch den Espresso lungo.

Die verschiedenen Espressokocher

Obgleich die Kochgeräte für einen Espresso handlich, relativ einfach und ähnlich im Aufbau sind, bestehen doch einige Unterschiede, die für eine Kaufentscheidung relevant sind. Die wichtigsten lauten:

  • Material

  • Grösse

  • Herdeignung

Nachstehend haben wir diese drei Aspekte näher erläutert.

Aluminium oder Edelstahl? Das ist hier die Frage

Espressokochgeräte bestehen in der Regel entweder aus Aluminium oder aus Edelstahl. Beider Metalle können durch spezifische Vorteile glänzen. Der Aluminium-Espressokocher ist leicht, stabil und günstig in der Anschaffung. Das Material stattet den Espresso zudem mit einem intensiven Geschmack aus und ähnelt optisch dem klassischen Profil der Espressomaschine von vor hundert Jahren am meisten. Der Schwachpunkt liegt darin, dass Aluminium auf modernen Induktionsplatten nicht eingesetzt werden kann. Bedenke auch, dass Aluminium nicht in die Spülmaschine gehört, andernfalls sieht das Kochgerät in kürzester Zeit alt und grau aus. Hier kann der Espressokocher aus Edelstahl wortwörtlich glänzen. Er strahlt förmlich in deiner Küche und wirkt elegant und würdevoll. Er lässt sich problemlos in den Geschirrspüler stellen, ohne danach beleidigt den Glanz zu verlieren. Der Espressokocher aus Edelstahl geht mit der Zeit und macht sich den Induktionsherd wie alle anderen Herdarten zu eigen. Du erhältst ihn sowohl in klassischem wie modernem Design.

Wie viele Tassen zugleich?

Wen wundert es: Den modernen Espressokocher gibt es in verschiedenen Grössen. Entscheidend ist hier die Anzahl der Tassen. Du findest Geräte für eine bis sechs Tassen. Jetzt bleibt uns nur, dir einen wundervollen Genuss zu wünschen. Zum Espresso gehören übrigens ein Glas Wasser und eine kleine Süssigkeit in Keksform.