Trenne Dich von Deinem Bart!

5 Gründe, warum du dich von deinem Bart trennen solltest.

Anzahl Kommentare1

Dir geht dein Bart so langsam aber sicher auf den Zeiger? Braucht er zu viel Pflege, juckt er oder glaubst du, dass der Barttrend langsam aber sicher vorbei ist? Wir liefern dir fünf veritable Gründe, wieso du dich von deinem Bart trennen solltest.

5 Gründe, warum du dich von deinem Bart trennen solltest.

1. Zeitmangel für Bartpflege!

Ein schöner Bart und die Gesichtshaut brauchen zeitaufwändige Pflege. Nur wenn das Waschen, Kämmen und Ölen zu Deiner täglichen Routine werden, wird Dein Bart eine schöne Form behalten.

2. Höchste Zeit für einen neuen Look

Ein neuer Lebensabschnitt, eine berufliche Neuorientierung oder einfach Langeweile am eigenen Stil sind gute Gründe sich von Deinem Bart zu verabschieden und einem Umstyling zu unterziehen. Begeistere die anderen mit Deinem neuen glatt rasierten Aussehen!

3. Der Trend ist vorbei: Bart ist nicht mehr IN

Laut Focus Magazin tragen 62 Prozent jungen Männer in unserem Nachbarland Deutschland einen Bart. Jeder Trend endet genau dann, wenn ihn die Mehrheit nachmacht also wenn er ein Hype ist. Nach dem Bart-Trend wartet sicherlich schon der nächste Knaller!

4. Guter Bart ist teuer

Die Preise für die Rasur der Konturen und Bartformen durch einen Profi-Barbier bewegen sich zwischen CHF 50.- und CHF 90.- pro Termin. Ein Haarschnitt sollte je nach Bart-Form alle zwei bis vier Wochen wiederholt werden. Die tägliche Pflege ist auch recht teuer. Kostbare Kompresse und Bartöle für einen makellosen Look haben seinen Preis.

5. Dein Bartwachstum nervt Dich

Wenn Dein Bart ungleichmässig wächst, kann er sehr schnell ungepflegt wirken. Du wolltest wie ein Wiking aussehen, fühlst Dich aber wie ein Hipster. Mit entsprechender Pflege, einer proteinreichen Ernährung und einem schweisstreibenden Sport kannst Du den Bartwuchs etwas beschleunigen. Das braucht aber recht viel Zeit und vor allem Geduld… also ab mit dem Bart!

Kommentare

Anzahl Kommentare: 1

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.

  1. Michael Jud

    Ich finde ja, dass er dran bleiben soll.