Wildwuchs ist OUT! So wird es glatt.

Körperrasur – ein Muss für den Mann von heute.

|

Die Männerbehaarung galt bis in die sechziger Jahre als ein besonderes Zeichen von Männlichkeit und Vitalität.  Heutzutage sind behaarte Männerachseln, Rücken oder Brust / Oberkörper eher Ausdruck für mangelnde Hygiene und alles andere als angesagt.

Die Gorilla-Brust muss weg

Männer von heute achten immer mehr auf ihr Äusseres und legen besonders viel Wert auf Körperstyling, Pflege und Rasur. Eine Studie der Universität Leipzig bestätigt: 79% der Männer entfernen regelmässig Körperhaar an mindestens einer Körperstelle und mehr als 50% enthaaren – abgesehen vom Bart – zwei oder drei Körperpartien.

Zu den am häufigsten rasierten Zonen bei den Männern gehören Achselhöhlen, Genitalien, Rücken und Brust. In der Vergangenheit waren Velofahrer, Fussballer und Schwimmer, diejenigen die sich einer Ganzkörperrasur unterzogen haben. Die Wissenschaftler der Uni Bochum untersuchten den Einfluss von Ganzkörperrasur auf die Leistung im Schwimmsport. Die Ergebnisse zeigten, dass die Körperrasur zu deutlichem Leistungsgewinn führte!

Rasierter Körper für mehr Wohlbefinden

Die Pflege und Entfernung von Körperbehaarung für Männer wird oft als Bodygrooming oder Manscaping bezeichnet.

Bodygrooming ist kein Trend, der vorübergeht, sondern ein fester Bestandteil des aktiven Lebensstiles und der Körperpflege. Laut eines Berichts von TRND, einer Plattform die Marken und Konsumenten verbindet, ist Sport nicht mehr der Hauptgrund für die Männer Körperrasur:

– 74% nennen Hygiene als der Hauptgrund für das Bodygrooming

– 50% mögen das Gefühl oder Aussehen von Körperhaaren nicht an ihren Körpern

– 47% fühlen sich rasiert viel wohler

– 40% glauben, dass rasierte Männer besser bei Frauen ankommen

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Haarentfernung zu Hause: So geht`s richtig

Unterschied zwischen Depilation und Epilation

Bei einer Depilation handelt es sich um eine kurzfristige Haarentfernungsmethode. Diese Technik ermöglicht es, nur den sichtbaren Bereich der Haare ohne Wurzel zu entfernen. Die bekannteste Form einer Depilation ist Rasur und Haarentfernung mit einer Depilationscreme.

Vorteile:

Schmerzlos, schnell und günstig

Nachteile:

Haar wächst schnell wieder nachDie Epilation hingegen ist eine langfristige Methode zur Haarentfernung.

Bei einer Epilation wird das Haar mitsamt der Haarwurzel entfernt. Die gängige Formen von Epilation sind: Epilieren, Waxing und Sugaring.

Vorteile:

Die Haut bleibt bei allen drei Techniken 3-4 Wochen glatt

Nachteile:

Waxing kann für empfindliche Menschen als schmerzhaft empfunden werden, Sugaring dagegen weniger schmerzhaft

Epilieren 

Ein Epiliergerät erinnert optisch an einen Rasierer, verfügt aber über keine Klingen sondern über ein rotierendes Pinzettensystem mit bis zu 50 Pinzetten.  Bei der Epilation werden die Haare durch rotierende Pinzetten mitsamt der Wurzel herausgezupft, was die Wachstumsphase verlangsamt. Die Haut bleibt bis zu 4 Wochen glatt.

Vorteile:

Die Haut bleibt bis zu einem Monat glatt.

Nachteile:

Die Methode kann schmerzhaft sein. Teurere Modelle bieten aber Techniken zur Schmerzlinderung.

Waxing und Sugaring

Beim Waxing wird die Körperbehaarung mit Hilfe von Heiss- oder Kaltwachs mitsamt der Haarwurzel entfernt. Warmwachs wird entweder mit einer Wachspatrone oder einem Holzspatel auf die gewünschte Hautpartie aufgetragen und mithilfe von Vliesstreifen entgegen der Wuchsrichtung abgezogen.

Kaltwachsstreifen sind mit einer Wachsmischung beschichtet. Die Streifen werden lediglich in der Hand erwärmt und auf die Haut angedrückt. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit sollen die Streifen ruckartig gegen die Haarwuchsrichtung abgezogen werden.

Auch Sugaring ermöglicht die Entfernung der Haare mitsamt der Wurzel. Dabei wird eine Zuckerpaste aus grünem Tee, Zucker und Zitronensaft auf das Haar aufgetragen. Beim Abziehen werden die Haare entfernt. Die Zuckerpaste ist für Allergiker mit empfindlicher Haut sehr gut geeignet.

Glatt für die Ewigkeit

Wer unerwünschte Haare dauerhaft entfernen möchte, soll die innovative Haarentfernungsmethode IPL (Intense Pulsed Light) ausprobieren. Die IPL-Technik ist eine angenehme Technik zur permanenten Haarentfernung. Die Methode basiert auf Lichtimpulsen, die direkt auf die Haut geblitzt werden. Die lästigen Haarwurzeln werden in „Ruhestand“ versetzt sodass das Haarwachstum stark verlangsamt wird.

Philips – der führende Hersteller von IPL-Geräten für Heimgebrauch empfiehlt, die IPL Behandlung über einen Zeitraum von acht Wochen alle 14 Tage durchzuführen. Nach dieser Phase reicht es, wenn die IPL Haarentfernung zu Hause alle sechs bis acht Wochen vorgenommen wird.

Vorteile:

Seidig glatte Haut bis zu sechs Monaten. Enthaarung auf grösseren Hautflächen möglich. Die Behandlung ist schmerzfrei und zielgenau.

Nachteile:

Voraussetzung für ein gutes Ergebnis sind einige Anwendungen. Im Test vom Computerbild hat sich herausgestellt, dass die IPL-Geräte gut bei heller Haut und dunklen Haaren funktionieren.  Weniger spektakuläre Ergebnisse stellten sich bei roten, blonden und grauen Haaren sowie bei gebräunter Haut.

 

 

Kommentare

Anzahl Kommentare: 0

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.