Razer Ornata Chroma

|
Anzahl Kommentare9
Dieser Artikel hat ein Video

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Wieder einmal hatten wir die Ehre und das Vergnügen eine Gamingtastatur aus dem Hause Razer zu testen. Dieses Mal: Die ORNATA Chroma. Obwohl es keine mechanische Tastatur ist lässt sie sich durchaus mit einer solchen vergleichen. In diesem Beitrag erfahrt Ihr mehr über die Razer ORNATA Chroma.

Nicht mechanisch aber trotzdem geil.

Obschon die ORNATA nicht mit mechanischen Tasten ausgerüstet wurde fühlt sie sich beinahe an wie eine mechanische Tastatur. Statt den gelben, grünen oder orangen Razer Switches wurde die brandneue Razer Mecha-Membran-Technologie eingeführt. Dabei wird der Tastenanschlag über eine Gummi-Membran ausgelöst und gleichzeitig mit dem klaren Klicken von mechanischen Switches kombiniert.

Mit dieser Kombination von zwei Welten gelingt Razer der Spagat wunderbar und der User kriegt eine Tastatur mit kurzem Aktivierungsweg, geringem Geräuschpegel aber dennoch dem fancy taktilem Klicken einer mechanischen Tastatur. Zudem erlaubt das 10 Tasten Roll-Over, dass die Tastenanschläge auch garantiert der Reihe nach ausgeführt werden und es zu keinen Fehlanschlägen kommt.

Wie auf Kissen gebettet.

Die mitgelieferte Handballenauflage ist unglaublich bequem, erinnert stark an chilliges Ledersofa und man möchte sich am liebsten gleich darauf niederlegen. Der Bezug aus Leder trägt da natürlich seinen Teil dazu bei.

Dank den Klappfüssen und den halbhohen Tasten gleitet man förmlich über die Tastatur. Auch beim Schreiben von längeren Texten oder langen Gaming-Sessions treten keine Ermüdungserscheinung auf und die Razer ORNATA Chroma fühlt sich einfach nur toll an.

Zu den Tasten ist zu sagen, dass sie sehr griffig sind und durch das matte Finish wirklich sehr stylish aussehen.

Voll anpassbar.

Mit Hilfe der Razer Synapse Software lässt sich die Hintergrundbeleuchtung frei einstellen. Wenn man möchte kann man jeder Taste eine eigene Hintergrundbeleuchtung zuweisen, oder fixe Tastenblöcke wie WASD, die Funktions- oder die Pfeiltasten mit entsprechenden Farben belegen. Halt ganz so, wie es der User möchte.

Obwohl die ORNATA keine dedizierten Makrotasten besitzt lassen sich Makros auf Tastenkombinationen legen und der Spieler bekommt so einen entscheidenden Vorteil im Spiel. Zudem lassen sich mit dem Game-Modus Tasten wie die Windows-Taste oder Alt-F4 und Alt-Tab deaktivieren. Niemand will den Desktop sehen, wenn man gerade einen Kill-Streak hat 🙂

Fazit.

Die Razer ORNATA Chroma fühlt sich ähnlich wie die grosse Schwester, die Blackwidow Chroma, an. Die ORNATA ist dabei aber einiges günstiger und somit wunderbar geeignet für Zocker, die eine Gaming-Tastatur, aber nicht gleich eine Mechanische möchten. Dank der Handballenauflage und der durchdachten Ergonomie fühlt sich diese Tastatur auch noch nach Stunden bequem an. Die Razer ORNATA eignet sich auch wunderbar für’s Büro, da sie einiges leiser ist als eine mechanische Tastatur. Mit der Hintergrundbeleuchtung kann man entweder einzelne Tasten und Tastenblöcke hervorheben, oder einfach nur eine beruhigende Farbnuance am Arbeitsplatz schaffen – Auch hier hat der User die freie Wahl und schier unendliche Anpassungsmöglichkeiten.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 9

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.

  1. marimarimar

    Zocken ohne ende..???

  2. masseli

    Die Tastatur sieht echt cool aus…!!

  3. Ensk

    Super beitrag

  4. bmwpower

    Ziemlich spacig

  5. mlan

    Ich bevorzuge meine abwaschbare Logitech K310…

  6. Tonix

    Geile Beleuchtung super Tastatur

  7. Sisy

    Die Tastatur sieht cool aus…!!

  8. yatuas

    Ich liebe diese Lichteffekte. Sieht toll aus!

  9. jipjop

    Klasse!