Porsche Design Book One

Leistung satt, auch ohne Boxermotor.

|
Anzahl Kommentare3
Dieser Artikel hat ein Video

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Das Book One von Porsche Design ist eigentlich gar kein Notebook, sondern viel mehr ein Convertible. Das heisst es lässt sich sowohl als Notebook, als auch als Tablet einsetzen. Wir haben uns das schmucke Stück im MediaMarkt Dietikon genauer angeschaut und möchten in diesem Review unsere Eindrücke mit Euch teilen.

Was für ein Motor steckt im Book One?

Nein, Porsche Design hat keinen Sechszylinderboxermotor mit 3.6 Liter Hubraum wie beim 911er GT3 RS verbaut – Wäre auch ziemlich schwierig geworden im Aluminiumgehäuse des 13.3″ grossen Convertibles. Statt einem Boxermotor werkelt im Innern des Book One ein Intel Core i7-7500U Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2.7 GHz welcher von 16 GB LPDDR3 Arbeitsspeicher unterstützt wird. In Kombination mit dem 512 GB grossen Solid State Drive (SSD) hat das Book One ordentlich Dampf unter der Haube. Schade finden wir hingegen, dass „nur“ eine Intel HD Graphics 620 Onboard-Grafikkarte verbaut wurde, mit einer dedizierten Grafikkarte hätte man im grafischen Bereich eine noch grössere Leistung herausholen können.

Was ist eigentlich ein Convertible?

Stellen Sie sich ein Porsche Cabriolet vor, einfach in Computerform. Genau! Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz sitzen können Sie das Book One als herkömmliches Notebook verwenden und mit der Tastatur & Touchpad bedienen. Sollte Ihnen aber mehr nach Sofa und Casual Surfing sein, dann betätigen Sie einfach die Entriegelung und nehmen das Display ab und verwenden es als Tablet.

Das ist aber noch nicht alles! Dank den ausgeklügelten Scharnieren können Sie den 10-Finger Touchscreen um 360° drehen und in einem beliebigen Winkel verwenden. Dieses Fähigkeit beschert Ihnen ein unglaubliches Mass an Flexibilität und schier unendliche Möglichkeiten das Book One einzusetzen.

Wie sieht es mit der Ausstattung aus?

Wenn man sich einen Porsche zulegt, dann hat man auch eine gewisse Erwartungshaltung an die Ausstattung und das Zubehör. Eines vorab: Diese Erwartungen vermag Porsche Design mit dem Book One vollends zu erfüllen.

Als Bildschirm dient ein 13.3″ grosses IPS-Display mit einer Auflösung von 3200 x 1800 Pixel, welcher gestochen scharfe Bilder mit super natürlichem Kontrast liefert. Um eine hohe Konnektivität zu gewährleisten hat Porsche Design dem Book One zwei USB 3.0, einen USB 3.1, einen Line-Out und einen Thunderbolt 3 Anschluss spendiert, so können Sie eine Vielzahl an Zubehör oder Peripherie-Geräten anschliessen. Damit Sie Ihre Fotos ratzfatz von der Kamera auf das Book One bringen können hat der Hersteller dem Convertible einen microSD Kartensteckplatz spendiert – sehr praktisch! Das Book One lässt sich auch mühelos ohne Kabel verbinden, dafür sorgt Bluetooth 4.1 und ein WLAN Modul mit 802.11 abgn+ac Standard.

Damit aber noch nicht genug! Im Gegensatz zu anderen Herstellern liefert Porsche Design ab Werk einen Stift und einen USB-C auf HDMI-Adapter mit. Mit dem Stift lässt sich der Touchscreen präzise und intuitiv bedienen ohne dass dabei der Bildschirm von schmierigen Fingerabdrücken verdreckt wird. Der HDMI-Adapter wird Ihnen bei Präsentationen an Beamern oder beim Ferienfotos auf dem TV anschauen wertvolle Dienste erweisen.

Probefahrt gefällig?

Falls wir Sie noch nicht überzeugt haben, dann können Sie sich ohne Voranmeldung in Ihrem Lieblings-Markt das Book One in echt ansehen.

Passend zum Book One gibt es verschiedene externe Festplatten von LaCie – ebenfalls im Porsche Design:

Kommentare

Anzahl Kommentare: 3

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.

  1. yanni

    wow, der sieht Hammer aus!

  2. be44

    das wäre einmal etwas…

  3. masseli

    der sieht ja echt stylish aus….!!!