Big Sound, No Bullshit.

Halten Klipsch, was sie versprechen?

|
Anzahl Kommentare2

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Das was Ihr Euch jetzt gerade denkt, haben wir uns auch gedacht, als wir diesen Slogan das erste Mal gehört haben. Bullshit? Als Slogan? Wirklich? Okay. Wenn mit einem Slogan so auf die Pauke gehauen wird, dann ist man entweder ein protziges Grossmaul – oder aber man ist wirklich überzeugt von der Qualität der eigenen Produkte. Also haben wir unseren No-Bullshit-Explorer gesattelt und haben die Bullenreiter von Klipsch einen Nachmittag lang besucht.

Ob wir dort wirklich auf Big Sounds und No Bullshit gestossen sind möchten wir Euch in diesem Beitrag gerne näher bringen.

Was ist eigentlich dieses Klipsch?

Die Firma Klipsch wurde von Paul W. Klipsch im Jahre 1946 in einem kleinen Schuppen in Hope, Arkansas ins Leben gerufen. Paul wollte dort einen Lautsprecher entwerfen und bauen, um so Musik in sein Wohnzimmer zu bringen. Wir verraten nicht zu viel, wenn wir jetzt schon sagen, dass Ihm das ziemlich gut gelungen ist. In dieser kleinen Scheune entwarf Klipsch den legendären „Klipschorn“ und liess diesen auch gleich patentieren.

Seither sind mehr als 70 (!!!!!) Jahre vergangen – Aus der Scheune wurde eine Fabrik mit eigener Schreinerei und aus Hope, Arkansas wurde Indianapolis, Indiana. Der „Klipschorn“ und die Mentalität sind aber geblieben und stecken wortwörtlich in jedem Klipsch Lautsprecher.

Genug der Geschichte, jetzt ist es Zeit für eine angemessene Vorstellung des Klipsch-Portfolios:

Ihr habt genug vom Bullshit und wollt auch endlich ordentlichen Klipsch-Sound zu Hause? Le voilà, die Familie Klipsch!

(Hier unten geht’s weiter mit dem Review zum Klipsch R-15PM Set)

Center Lautsprecher:

Standlautsprecher:

Regallautsprecher / Satelliten:

Dolby Atmos Lautsprecher:

Subwoofer:

Die volle Dröhnung:

Klipsch R-15PM Set

Weiter möchten wir Euch das Klipsch R-15PM Set, bestehend aus zwei aktiven Lautsprechern und einem Plattenspieler vorstellen. Beim Plattenspieler handelt es sich um nichts geringeres als einen Pro-Ject Primary in einer Sonderedition. Die Regallautsprecher verfügen einen Phono-Eingang, wodurch man sich nicht auch noch extra einen Verstärker anschaffen muss. Kurzum: Auspacken, anschliessen & loslegen!

Apropos anschliessen, der Phono-Eingang ist noch lange nicht die einzige Anschlussmöglichkeit. Die ausgefuchsten Ingenieure bei Klipsch haben dem überstylischen Paar ordentlich Anschlüsse spendiert:

  • Aux-In zum Anschliessen von Wiedergabegeräten
  • Line-In (umschalten zwischen Line und Phono-In)
  • USB-Anschluss für den PC, Mac, oder um Platten zu digitalisieren
  • Optischer-Eingang für den Einsatz als Home Cinema
  • Bluetooth-Modul

Mit dieser Bandbreite an Anschlüssen zeigt sich das R-15PM Set sehr flexibel und vielseitig einsetzbar. Wer sich mit Vinyl und Plattenspielern auskennt, der weiss, dass Pro-Ject für Qualität steht. Kein Wunder arbeiten die zwei Hersteller zusammen und bringen ein solch gelungenes Set auf den Markt.

 

Fazit:

Das Klipsch R-15PM Set ist perfekt geeignet für Einsteiger, die aber grosse Ansprüche an die Verarbeitung, Design und Audioqualität stellen. Die aktiven Lautsprecher sind vielseitig einsetzbar und liefern grossartige Soundqualität. Der Pro-Ject Primary ist ein solider Plattenspieler und kommt standardmässig mit einer guten Nadel daher, diese lässt sich aber auch durch eine noch bessere austauschen, sollte man die Musikqualität auf ein noch höheres Level heben wollen.

Klipsch Stream Multiroom-Technologie

Sonos kann sich echt warm anziehen! Die Multiroom-Lösung von Klipsch ist unglaublich einfach zu bedienen und kennt praktisch keine Grenzen, denn mit dem „Gate“ lassen sich ganz easy bestehende Lautsprecher oder Verstärker in die Klipsch Stream-Welt integrieren.

Klipsch Stream verwendet die offene dts Play-Fi Technologie, das bedeutet, dass auch Produkte eines anderen Herstellers, sofern sie mit Play-Fi kompatibel sind, problemlos integriert werden können. Klipsch Stream funktioniert einwandfrei mit deezer, Spotify und Tidal. Zudem kann man so ziemlich jeden erdenklichen Internetradiosender empfangen. Uh huere guet!

Aktuell haben wir folgende Multiroom-Produkte von Klipsch im Sortiment:

Fazit:

Klipsch Stream funktioniert einwandfrei, lässt relativ grosszügig Lautsprecher verbinden – sogar von Fremdmarken – dank der dts Play-Fi technologie. Die Multiroom-Lösung von Klipsch unterstützt die gängigsten Streaming-Plattformen und lässt Euch Internetradios hören. Soltle das immer noch nicht reichen könnt Ihr immer noch auf Eure Musiksammlung zurückgreifen und diese mittels 3.5 mm Cinch-Kabel einspeisen. Kurzum: Gelungenes Konzept, Design perfekt, System-Zuverlässigkeit einwandfrei und astreine Performance der Lautsprecher. Die Multiroom-Produkte sind definitiv eine Alternative zu Sonos.

No Bullshit!

Die Jungs und Mädels von Klipsch haben den Slogan unserer Meinung sehr treffend gewählt, denn die Konzepte und Produkte von Klipsch haben DE-FI-NITIV Hand & Fuss. Das Design ist sehr schlicht, aber dennoch bis oben hin voll mit Style. Die Leistung und Klangqualität spielen in einer sehr hohen Liga und können längstens mit hochpreisigen Produkten mithalten. Klipsch braucht sich mit diesem Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert nicht zu verstecken.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 2

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.

  1. masseli

    optisch schon mal n Kracher…!!

  2. marimarimar

    …und die Party kann steigen..??