Heizlüfter

- schaffen schnell wohlige Wärme in kleinen Räumen.

Ein Heizlüfter kann sowohl in einem Wohnraum als auch im Büro eingesetzt werden.  Durch eine niedrige Leistungsstärke von 500 bis ca. maximal 2000 Watt eignet sich dieses Gerät als eine Ergänzung des bestehenden Heizsystems in kleinen Räumen bis ca. 20 Quadratmeter.

Ein Heizlüfter bringt kurzfristig zusätzliche Wärme, ist aber nicht als Ersatz für die Zentralheizung gedacht.  Die Wärme wird erzeugt solange das Gerät in Betrieb ist.

Wie funktioniert ein Heizlüfter?

Ein Heizlüfter besteht aus zwei wesentlichen Komponenten, die zusammen arbeiten: einem Heizelement und einem Ventilator.

Je nach Modell verfügt ein Heizlüfter über eine Heizspirale bzw. ein Heizelement im Gehäuse.  Meistens besteht das Heizelement aus Metall oder bei hochwertigen Heizlüftern aus Keramik.  Ein Ventilator saugt kalte Luft ein und leitet diese durch das Heizelement, welches mit Strom erhitzt wird.  Dadurch wird die Luft erwärmt und anschliessend durch den Ventilator im Raum verteilt.

Welche Heizlüfter-Typen gibt es?

Auto Heizlüfter

Niemand mag es, in einem kalten Auto zu fahren und dabei zu frieren. Für Fahrzeuge ohne Stand- oder Sitzheizung ist ein Auto-Heizlüfter eine günstige und praktische Lösung.

Betriebsarten:

– über den 12V Anschluss des Zigarettenanzünders

– 230V Steckdose

– Akku

Manche Modelle verfügen über eine Zeitschaltuhr und eine Fernbedienung.

Bad-Heizlüfter (Schnellheizer fürs Bad)

Eine wohlige Wärme im Bad verschönert jeden Morgen – besonders während der kalten Jahreszeit.  Wenn dein Badezimmer nicht genug beheizt ist, kann ein Schnellheizer dieses Problem sehr schnell lösen. Da diese Geräte für den Einsatz in Feuchträumen vorgesehen sind, müssen sie spritzwassergeschützt sein, das heisst mindestens die Schutzart IPX4 aufweisen.

Bad-Heizlüfter sind meistens auch für die Wandmontage vorgesehen.

Wohlfühltipp: schalte das Gerät 5 Minuten bevor du duschen oder baden gehst ein, damit das Bad zur Benutzung gut aufgewärmt wird.

Schnellheizer (Heizgebläse)

Diese kompakten Geräte sind meistens klein und lassen sich mit Hilfe eines Handgriffs leicht transportieren.  Optisch erinnern sie an Ventilatoren und sind günstig in der Anschaffung.  Manche Modelle haben auch einen eingebauten Thermostat zur Einstellung und Regulierung der gewünschten Raumtemperatur.  Ein Thermostat schützt zudem vor Überhitzung.  Ein Schnellheizer findet seinen Platz in einem kleinen Zimmer oder einer Garage.

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Industrieheizlüfter

Wer kurzfristig einen grossen Raum wie ein Lager, eine Werkstatt, ein Vereinslokal oder ein Geschäft beheizen möchte, sollte sich einen Industrieheizlüfter anschaffen.  Die Geräte funktionieren wie klassische Schnellheizer, sind aber viel grösser und leistungsfähiger.  Meistens eignen sich die Industrieheizlüfter nicht nur zur Beheizung sondern auch zur Lüftung von Räumlichkeiten.

Keramik Heizlüfter

In Abgrenzung zu herkömmlichen Lüftermodellen, sind Keramik Heizlüfter etwas grösser und energieeffizienter. Das Heizelement besteht aus Keramik und nicht aus Metall, wie dies beispielsweise bei Standard-Geräten der Fall ist. Die Keramik Heizlüfter sind bei Allergikern sehr beliebt, da beim Heizen kein Staub und keine Haare verbrannt werden. Dadurch bleibt die Luft sauber und geruchsneutral.

 

 

Fotos: Stadler Form, Gettyimages

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Kommentare

Anzahl Kommentare: 0

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.