Ein strahlendes Lächeln

Deine Visitenkarte zum Erfolg

|

Ein alter Spruch sagt: Ein einfaches Lächeln kann verschlossene Türen aufsprengen. Wir erweitern: ein Lächeln mit schönen, gepflegten Zähnen.

Eine Langzeitstudie der Universität Hamburg bestätigt: attraktive und gepflegte Menschen haben bessere Erfolgschancen im Beruf und im privaten Leben. Als Schönheitsfaktoren gelten unter anderem: symmetrische Gesichter, Schlankheit und schöne, weisse Zähne. Auf den letzten Faktor schöne Zähne haben wir direkten Einfluss. Gute und regelmässige Zahnpflege mit modernen, elektrischen Zahnbürsten spielt eine wichtige Rolle bei Vorbeugung von Karies, Entzündungen und Zahnschmerzen. Jetzt fragst Du dich sicher, warum Du deiner Handzahnbürste Tschüss sagen und auf eine elektrische umsteigen solltest?

Elektrische Zahnbürste: Technologie für ein strahlendes Lächeln

Bist Du noch nicht sicher, ob eine elektrische Zahnbürste besser ist als eine herkömmliche Handzahnbürste? Die Wissenschaftler von der Cochrane Oral Health Gruppe räumen Zweifel aus. Sie bestätigen, dass elektrische Hightech-Zahnbürsten effektiver und schneller die Bakterien und den Zahnbelag bekämpfen. Mit einer Handzahnbürste dauert es viel länger bis man auf ein ähnliches Ergebnis gelangt.

Passende Technologie für dich finden

Der Markt ist mit elektrischen Zahnbürsten überladen. Die Kaufentscheidung zu treffen fällt nicht leicht. Unser Beitrag soll dir einen Überblick verschaffen, welche elektronische Zahnbürsten zur Verfügung stehen und wie sie sich unterscheiden.

Du hast die Wahl zwischen klassischen rotierend-oszillierenden Zahnbürsten und Schall- bzw. Ultraschallzahnbürsten.

Rotierend-oszillierende Zahnbürsten verfügen über einen runden Bürstenkopf, der durch einen Elektromotor zum Rotieren gebracht wird. Durch ca. 5000 Rotationen pro Minute werden die Zähne gereinigt.

Bürstenkopf wird vom Elektromotor angetrieben

Vorteile:

  • günstige Einstiegsgeräte ab ca. CHF 50.- erhältlich
  • ermöglicht gründliche Reinigung der hinteren Backenzähne

Nachteile:

  • zeitaufwändige Reinigung aufgrund des kleinen Bürstenkopfes („Zahn für Zahn“ Putztechnik)
  • der Bürstenkopf muss alle sechs bis acht Wochen gewechselt werden

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Schallzahnbürsten reinigen nicht wie der Name vermuten lässt, mit Schallwellen sondern mit einer Vielzahl an feinen Vibrationen. Die Bürste überträgt die Vibrationen auf den Bürstenkopf, der dann mit bis zu 60 000 Bürstenkopfbewegungen schwingt.

Bürstenkopf wird in hochfrequente, mechanische Schwingungen versetzt

Vorteile:

  • schonende Reinigung, da nur ein geringer Druck nötig ist
  • der grosse und längliche Bürstenkopf ermöglicht schnelle Reinigung einer deutlich grösseren Fläche

Nachteile:

  • teurer im Vergleich zu den rotierend-oszillierende Zahnbürsten
  • Vibrationsgeräusche können störend sein
  • mit einem grösserem Bürstenkopf erreicht man die Backenzähne schwieriger

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Ultraschallzahnbürsten verzichten auf mechanische Reinigung. Für saubere Zähne sorgen nicht sichtbare Ultraschallwellen. Die Zahnbürsten erzeugen Millionen von Schwingungen und übertragen diese auf den Speichel und spezielle Zahnpasta. Die kleinen Mikrobläschen, die sich an den Zähnen und in den Zahnzwischenräumen bilden, zerplatzen nach einiger Zeit und töten die Bakterien.

Bürstenkopf wird nicht in Bewegung gesetzt, Reinigung durch Ultraschallwellen.

Vorteile:

  • ermöglicht sanfte und gründliche Reinigung ohne Reizung des Zahnfleisches
  • empfehlenswert bei empfindlichem Zahnfleisch

Nachteile:

  • höherer Kaufpreis
  • wenig Modelle am Markt erhältlich

Wettbewerbsteilnahme

Dieser Wettbewerb ist leider vorbei.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 0

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.