Die neuen AirPods sind da

Fast zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis Apple seinen AirPods ein Update spendiert hat. Jetzt sind sie endlich erhältlich.

|
New Apple AirPods

Die AirPods von Apple polarisieren die Apple Fangemeinde: Man liebt sie oder man hasst sie. Objektiv betrachtet muss aber wohl jeder zugestehen, dass die intuitive Einrichtung und Verwendung wirklich genial ist.

Ich bin ein AirPod Fanboy der ersten Stunde und konnte mir ein Paar der neuen Generation ergattern.

AirPods liefern ein magisches kabelloses Erlebnis und sind zu einem der beliebtesten Produkte geworden, die wir je hergestellt haben. [...]
Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing of Apple

Drei neue Produkte

Die neuen AirPods gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen, wobei die AirPods an sich bei beiden gleich sind. Der Unterschied liegt im mitgelieferten Ladecase. Eines kann mit Qi-Ladegeräten kabellos mit Strom versorgt werden. Dieses Feature wurde im Hinblick auf die im Jahr 2017 von Apple vorgestellte AirPower Station entwickelt, die ja bekanntlicherweise nie unsere Regale sehen wird.

Die zweite Version wird ganz gewöhnlich mittels Lightning Anschluss aufgeladen. Für Besitzer der „alten“ AirPods bietet Apple auch nur das Wireless Ladecase an.

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Hey Siri!

Äusserlich unterscheiden sich die Gen 1 und Gen 2 AirPods überhaupt nicht, denn die Dimensionen sind genau gleich. Das erstaunt bei Apple doch sehr, weil sonst bei fast allen Produkten irgendwo ein Detail so ausfällt, dass ein Kenner weiss, ob jemand das aktuellste Gadget verwendet oder nicht. Bei der Apple Watch ist dieses Merkmal bspw. die Digital Crown, bei den iPhones sind es die Farben: Anhand der Digital Crown kann unterschieden werden, ob jemand eine Series 4 mit (roter Ring in der Crown) oder ohne LTE Modul trägt. Das iPhone XS sieht genau gleich aus wie das iPhone X, ist aber in der Farbe Gold erhältlich.

Das einzige, äusserliche Alleinstellungsmerkmal bei den neuen AirPods ist die Ladestatusanzeige, die sich neuerdings beim Wireless Case an der Vorderseite befindet anstatt innerhalb des Case zwischen den beiden Haltevorrichtungen.

Bei den inneren Werten können allerdings Unterschiede festgestellt werden: Der neue H1 Chip verkürzt die Latenzzeit bei der Wiedergabe von Videos und macht auch das Wechseln zwischen Wiedergabegeräten schneller. Leider ist es immer noch nicht möglich, die AirPods mit zwei Geräten gleichzeitig zu verbinden.
Ausserdem wurde die Akkulaufzeit bei Gesprächen um 50% verbessert, was sehr erfreulich ist. Neu kannst du bis zu drei Stunden pro Akkuladung telefonieren. À propos Gespräche, auch die Sprachqualität und die Reduktion der Aussengeräusche wurde verbessert.

Ein Feature, das bei uns in der Schweiz noch nicht sehr grosse Akzeptanz geniesst, ist Siri. Die neuen AirPods bringen nun die Fähigkeit mit, den Befehl „Hey Siri“ zu befolgen. So kannst du Apples Sprachassistentin aktivieren, ohne etwas antippen- oder dein iPhone aus der Tasche nehmen zu müssen. Vielleicht wird das einige Nutzer dazu bringen, Siri mehr Aufträge zu übertragen?

Fazit

Die neuen AirPods sehen gleich aus, bringen aber trotzdem mehr Leistung. Vor allem die verbesserte Akkulaufzeit überzeugt mich. Trotzdem muss ich ganz ehrlich zugeben, dass das Update nach so langer Zeit zu wenig Neuerungen mit sich bringt. Hätte ich meine alten AirPods nicht im Flieger liegengelassen und sowieso neue gebraucht, wäre ich jetzt nicht so zufrieden mit ihnen. Wer noch gut funktionierende Gen 1 AirPods besitzt, kann sich allenfalls überlegen, nur das Upgrade auf das kabellose Ladecase zu machen.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 0

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.