Astro A50 Wireless

Hält das Über-Headset was es verspricht?

|

Das Astro A50 Wireless Headset soll das beste Headset der Welt sein – zumindest wenn man dem über 9-minütigen Hype im YouTube-Video von SpontanaBlack glaubt. ÄHÄ! Das wollen wir doch gleich mal selber testen und schauen, ob wir auf Montanas Hypetrain aufsteigen.

Astro A50 Wireless Gaming Headset

Das A50 ist das Flaggschiff des amerikanischen Herstellers Astro und wird in zwei Varianten angeboten. Die PS4 Version in Schwarz / Blau und die Xbox One Version in Schwarz/Grün – beide Versionen sind kompatibel mit PC und Mac. Ich habe für unseren Test die Xbox One Version angereist und am PC mit PUBG getestet (jaja ich weiss, APEX Legends bla bla). Der Lieferumfang ist recht überschaubar und besteht lediglich aus der Basisstation, dem Headset, einem optischen und einem USB Kabel. Und dem üblichen Garantie und Installations-Gedöns. Fertig. Braucht aber auch nicht mehr. Als Zubehör gibt es Mod Kits und weitere Basisstationen zu kaufen. Letzteres ist insofern praktisch, wenn man das Headset am PC und an der Xbox verwendet, dann muss man die Basisstation nicht immer umstöpseln. Das Mod Kit bringt den stolzen A50 Besitzern Noise Cancelling, was sehr geil ist, denn die Standard Ohrmuscheln schirmen Aussengeräusche nicht sehr gut ab, IMHO.

Installation des A50

Das Setup am PC ist denkbar einfach: Basisstation via dem mitgelieferten USB Kabel mit dem PC verbinden, Kippschalter an der rechten Seite der Basisstation auf PC stellen, warten bis Windows das Headset erkannt hat und dann nur noch die Windows Audioeinstellungen richtig setzen:

  • Astro A50 Game als voreingestelltes Wiedergabegerät auswählen
  • Astro A50 Voice als voreingestelltes Kommunikationsgerät auswählen

Fertig. Theoretisch könnte man jetzt schon loslegen. Wenn du aber wirklich das Maximum aus dem A50 herausholen möchtest, dann brauchst du dringend das Astro Command Center – damit du personalisierte Profile anlegen kannst, die perfekt auf dein Gehör passen.

Astro Command Center

Das Astro Command Center richtet sich an ambitionierte Zocker, Profi-Gamer und Streamer. Die Software bietet schier unendliche Möglichkeiten zur Einstellung des Equalizers, des Mikrofons und der Streaming Einstellungen. Das A50 verfügt an der Ohrmuschel über einen Switcher, bei welchem zwischen 3 verschiedenen Presets gewählt werden kann. Du kannst also ein Preset für Singleplayer, Multiplayer und für Filme einrichten. Oder je eines für deine Lieblingsspiele. Oder ein Turnier-Setting, ein Hörbuch-Setting und ein Sport-Setting. WAS AUCH IMMER DU MAGST!

Via Command Center kannst du jede Frequenz im Bereich zwischen 10 Hertz und 20’000 Kilohertz nach deinem Geschmack anpassen, was unter Umständen mehrere Stunden pröbeln und experimentieren bedeutet. Darauf hatte ich keinen Bock und habe dementsprechend einfach mal Google nach den perfekten Einstellungen für das A50 gefragt. Dabei rausgekommen sind folgende Einstellungen:

122 Hz auf 7 dB

419 Hz auf -1 dB

1114 Hz auf -1 dB

3331 Hz auf 1 dB

12237 Hz auf 4 dB

Mit diesem Setting soll gemäss YouTube-Nutzer ||| NaS ||| das beste Ergebnis in First Person Shootern erreicht werden können. Ich habe das Setting getestet und bin soweit zu frieden. Das Spiel hört sich nicht schön an, aber das soll es ja auch nicht – ich will hören woher ich beschossen werde und aus welcher Richtung Fusstritte zu hören sind. Die von Astro voreingestellten Presets sind auch nicht schlecht, ich hatte jedoch das Gefühl mit NaS’s Einstellung Geräusche einen Ticken besser einordnen zu können.

Feautures

Das Astro A50 Headset hat eine Reihe von Features, die vom Hersteller angepriesen werden und meiner Meinung nach von unterschiedlicher Nützlichkeit sind. Auf diese Features würde ich gerne eingehen und meinen Senf dazu loswerden.

Lithium Ionen Batterie

Die verbaute Batterie soll für 15 Stunden oder mehr ausreichen. Beim ersten Test habe ich rund zwei Stunden gezockt, was den Akkustand von 27% auf 7% runtergewuchtet hatte. Man rechne: 2 Stunden spielen entspricht 20% Akkuentladung, dann entsprechend rein rechnerisch 100% Akkuentladung 10 Stunden Spielspass. 10 Stunden sind aber nicht gleich 15 Stunden. Beim zweiten und dritten Anspielen hatte ich jeweils 100% Akku zur Verfügung und als ich jeweils aufgehört habe 92% bzw. 94% Akkuladung. Die 15+ Stunden sind also durchaus möglich.

Zum Aufladen wird das Headset mit hochgeklapptem Mikrofon einfach in die Basisstation gestellt. „Einfach“. So einfach ist das aber nicht, denn ich musste immer etwas fummeln und neu einsetzen, bis das Headset endlich mal geladen wird. Was das betrifft kann Astro durchaus noch das etwas nachbessern. Die Basisstation besitzt einen weiteren USB Port, worüber das Headset im Notfall auch während dem Spielen geladen werden kann – ist also alles halb so wild.

Dolby Digital

Das A50 unterstützt digitalen Surround Sound. Das ist für Filme und Singleplayer Gaming ganz schön, ich habe es aber für meinen Test deaktiviert, weil sich der Klang ohne Dolby Digital für mich klarer angehört hat. Dolby Digital lässt sich ganz einfach über einen Knopf an der Ohrmuschel ein- und ausschalten. Ein leuchtendes (oder eben nicht) Symbol an der Basisstation zeigt dir jeweils den Status.

Eingebauter MixAmp

Ein sehr cooles Feature! MixAmp regelt die Balance zwischen der Voice- und der Game-Lautstärke. Das ist speziell dann nützlich, wenn deine Teammates wieder nur rumlabern, du aber eigentlich gerne hören würdest wo der Gegner rumschleicht. Diese Balance kann ganz einfach an der rechten Ohrmuschel mit der Betätigung von Druckknöpfen verändert werden. Bei mir reagierte das Headset sehr träge, so dass ich erst das Gefühl hatte, dass sich gar nichts verändert hat und ein paar Sekunden später konnte ich meine Teammates gar nicht mehr hören während mir das Game fast das Trommelfell rausbeblasen hätte.

Präzisionsmikrofon

Das Mikrofon ist gut. Nicht perfekt, aber wirklich gut. Normalerweise spiel ich mit einem HyperX Cloud Alpha Pro und gemäss den Aussagen meiner Freunde sei die Soundqualität des Cloud Alpha einen Ticken besser. Das Mikrofon des A50 lässt sich wunderbar biegen und anpassen, so dass man optimal verstanden wird. Klappt man das Mikrofon hoch wird es automatisch gemutet.

Weitere Buttons

Neben dem Dolby Digital und den MixAmp Knöpfen gibt es noch einen Power Button, einen Drehknopf zur Lautstärkenregelung und einen Wahlschalter mit welchem man zwischen den drei Presets switchen kann.

Abnehmbare Ohrpolster

Viele Headsets verfügen über abnehmbare Ohrpolster. Das Entfernen ist aber in der Regel ein ziemliches Gefummel, nicht aber beim Astro A50. Die Ohrpolster sind magnetisch am Headset befestigt und lassen sich super easy abnehmen, was die Reinigung stark vereinfacht – oder den Austausch, wenn ein Polster mal das Zeitliche segnet.

Tragekomfort

Das Astra A50 ist sehr bequem zu tragen und ist für ein Wireless Headset mit Metall-Elementen nicht wirklich schwer. Die Ohren werden auch nicht glühend heiss und selbst nach mehreren Stunden zocken sitzt das Headset bequem, was sicher auch den Ohrpolsterbezügen aus superflauschigem Stoff zu verdanken ist.

Am A50 lotter nichts und  die Verarbeitung ist durch das Band hervorragend. Das sollte auch so sein bei einem Preispunkt von über 300 CHF.

Fazit

Das Astro A50 ist in meinen Augen, bzw. auf meinen Ohren, ein saumässig gutes Headset mit extrem viel Potential für Pros und wirklich ambitionierte Zocker. Für Gelegenheitsspieler sind über 300.- dann schon eine recht heftige Investition. Die Verarbeitung ist toll, die Soundqualität überzeugt genauso wie die Features. Es gibt ein paar verbesserungswürdige Punkte wie den eingebauten MixAmp und die Aufnahme in die Basisstation zur Stromversorgung. Ansonsten: Tu es. Du wirst es lieben!

Produkteinfos werden geladen

Es konnten leider keine Produkteinfos geladen werden.

${ productMain.product_title }

CHF ${ productMain.price }
Zum Shop

Verwandte Produkte

  • ${ product.product_title } CHF ${ product.price } Zum Shop

Wettbewerb!

Astro Gaming hat natürlich nicht nur das A50 und das von Lukas getestete A40 im Lineup, sondern noch einige andere Modelle für Spieler mit unterschiedlichem Budget und Bedürfnissen. Damit möglichst viele von euch auch in den Genuss von einem Astro Headset kommen verlosen wir hier das getestete A50 Wireless, ein A40 inkl. HALO Mod Kit, ein A20 und ein A10 – allesamt für Xbox / PC. Viel Glück!

Wettbewerbsteilnahme

Dieser Wettbewerb ist leider vorbei.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 0

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.