AirPods: Das sind die Alternativen.

|
Anzahl Kommentare24

Mit der Geburt des iPhone 7 hat Apple auch gleich die Kopfhörerbuchse an ihrem Smartphone beerdigt. Nun haben Apple-Jünger mit dem iPhone 7 die Möglichkeit bestehende Kopfhörer via Adapter trotzdem weiterhin zu verwenden. So ein Adapter geht aber saumässig schnell verloren und ist zudem auch nicht die hübscheste Variante um Kopfhörer anzuschliessen.

Viel eleganter sind die neuen AirPods von Apple, welche als Zubehör gekauft werden können. So weit so gut. Nur ist die Verfügbarkeit der AirPods – Sagen wir mal bescheiden – Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach Alternativen gemacht und sind fündig geworden! In diesem Artikel möchten wir Euch gerne The Headphone von BRAGI, die W800BT von ONKYO und die VerveOnes+ von MOTOROLA etwas näher bringen.

AirPods – Die Raren.

Wie man es sich von Apple Produkten gewohnt ist, sind die AirPods sehr schlicht designet und alles lässt sich ganz einfach mit dem iPhone koppeln und einrichten. Die AirPods bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie beispielsweise das Verwenden von Siri mit einem zweimaligen Antippen der Kopfhörer. Die Kopfhörer erkennen, wann der Träger spricht und filtern dann Umgebungsgeräusche raus, damit man immer klar und deutlich verstanden wird.

Laut Herstellerangaben halten die internen Akkus bis zu 5 Stunden pro Aufladung, egal ob man telefoniert oder Musik hört. Mit dem Ladecase sind sogar bis zu 24 Stunden Wiedergabezeit möglich, natürlich durch Aufladevorgänge unterbrochen. Nach 15 Minuten Aufladen sollen die AirPods wieder genügend Saft für drei Stunden Musikgenuss haben.

Pro: Einfaches Setup, Ladecase und Anbindung von Siri.

Contra: Schlechte Verfügbarkeit.

BRAGI The Headphone – Die Lautstarken.

Bragi hat ihre kabellosen Kopfhörer schlicht und einfach THE HEADPHONE getauft. So weiss man auch gleich, was man kauft. Nämlich Kopfhörer. Oder doch ein Kopf-Telefon? Korrekt ist beides!

Im The Headphone sind Knowles Lautsprecher verbaut, welche für einen wirklich beeindruckend guten und satten Sound sorgen. Damit man beim Musikgenuss auch wirklich ungestört bleibt, liefert Bragi auch gleich drei verschiedene FitTips mit, so kriegt jedes Ohr den passenden Kopfhörer. Auch Bragi liefert ein passendes Ladecase für The Headphone.

Zudem verfügt The Headphone über Bedienelemente, womit man die Lautstärke, Play/Pause und weitere Funktionen wie Audio Transparency steuern kann. Audio Transparency schottet Dich komplett von der Aussenwelt ab und Du kannst Deine Lieblingstunes ungestört geniessen.

Pro: Verschiedene FitTips, kompatibel mit jedem Bluetooth-Device und sehr gute Soundqualität.

Contra: Etwas teurer als AirPods und etwas längere Ladezeit bis voll geladen.

ONKYO W800BT – Die Stylischen.

Sie sehen schon sehr chic aus, die W800BT Kopfhörer von ONKYO. Das war aber ehrlicherweise, wenn man die Produkte von ONKYO kennt, nicht anders zu erwarten. Apropos Erwartungen: Wer erwartet, dass die W800BT perfekten Sound liefern, der wird garantiert nicht enttäuscht.

Enttäuscht werden jedoch Käufer, die sich einen riesigen Funktionsumfang erhoffen. ONKYO hat bei den W800BT den Fokus ganz klar auf die Audioqualität gelegt, das erkennt man einerseits an den verbauten 8,6 mm Treibern und andererseits beim ersten Probehören der Kopfhörer. Nichts desto trotz können die W800BT auch als Headset verwendet werden, da ein Mikrofon verbaut ist.

Auf Grund der hohen Leistung der Kopfhörer hält der Akku gerade einmal zwei Stunden. Das ist nicht sehr lange, dafür stimmt aber die Soundqualität. Die Transportbox ist gleichzeitig auch Ladecase und verfügt über ein integriertes USB Kabel.

Pro: Perfekte Soundwiedergabe, starkes Design und hohe Reichweite.

Contra: Zweitteuerste Alternative, keine zusätzlichen Funktionen wie Musikkontrolle oder Noise Cancelling.

Motorola VerveOnes+ – Die Sportlichen.

Die VerveOnes+ von Motorola dürften vor allem für Sportler interessant sein: Sie sind nach IP57 zertifiziert und somit wasser- und schweissfest. Sie können also bequem im Gym, beim Joggen oder beim Biken getragen und anschliessend gereinigt werden.

Beeindruckend ist aber auch die lange Akkulaufzeit, welche vom Hersteller mit bis zu zwölf Stunden angegeben wird. Das Beste daran: In diesen zwölf Stunden geniesst man hervorragenden Sound in HD-Qualität und hat die Möglichkeit mit Audiotransparenz die Umgebungsgeräusche auszublenden.

Die Motorola VerveOnes+ funktionieren perfekt mit Google Now und Siri, so hat man den persönlichen digitalen Assistenten immer mit dabei.

Pro: Grosser Funktionsumfang, wasserdicht und lange Akkulaufzeit.

Contra: Teuerste Alternative.

Kommentare

Anzahl Kommentare: 24

Um einen Kommentar zu verfassen, benötigst du ein MEDIAMAG-Konto.

Hast du noch kein Konto? Hier gehts zur Registrierung.

  1. marimarimar

    ???? dann doch lieber die normalen mit Kabel..??

  2. comtessa

    Sehen zwar alle toll aus, aber bei diesen Preisen lieber noch solche mit Kabel-da schmerzt es nicht so, wenn sie mal verloren gehen…

  3. lania

    DIe klassischen Kabel Kopfhörer gefallen mir besser.

  4. Mol

    klingen die gut?

  5. Gandeath

    Hmm. Ich bin immer noch für Bose^^. Keinns kann diese toppen bis jetzt!

  6. be44

    Funkkopfhörer finde ich super 🙂 Beim Joggen nervt die Verkabelung …

  7. Ensk

    Gut für leute die im fitness sind aber so ein kleines teil für den preiss das überlegt man sich lieber 3 mal

  8. masseli

    Wenn, dann die von Apple…!

  9. Vinigant

    ich warte lieber auf die air pods

  10. Eclipse

    Eine gute Idee, ohne Kabel. Müssten nur noch etwas günstiger werden, dann sicher.