Die Reichsadler [Version allemande]

Wolfgang Wollenweber

Livres de science naturelles et médecine en allemand

CHF 38.95
3 8 , 9 5
  • 2 Ans Garantie
  • L'article n'est momentanément pas disponible

Numéro d'article: 9783869330808

Oberleutnant (Ing.) Wollenweber flog während des II. Weltkriegs die verschiedensten Flugzeugmuster, darunter zwei Maschinen wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Den zweimotorigen Zerstörer Messerschmitt Me 110 und den Turbojäger Heinkel He 162. Nach seiner Flugausbildung wurde er zum Jagdgeschwader 5 an das Eismeer versetzt, flog bei der berühmten "Dackelstaffel" Geleitschutzeinsätze über dem Nordatlantik, Bombenangriffe gegen Murmansk und russische Flugplätze und schoss innerhalb kurzer Zeit mehrere russische Flugzeuge ab. Für diese Leistungen wurden ihm das Eiserne Kreuz Erster Klasse, die Frontflugspange in Silber und das Mannerheim-Kreuz verliehen. Es folgten die Verlegung nach Herdla, Einberufung zum Studium an der Luftfahrtakademie, seine freiwillige Meldung zur Reichsverteidigung und die Umschulung auf die Jagdflugzeuge Focke Wulf Fw 190 und den Raketenjäger Messerschmitt Me 163. Seine wohl aufregendsten Einsätze flog Wolfgang Wollenweber gegen Kriegsende mit der Heinkel He 162 als Staffelführer des Strahljägergeschwaders 1. Nach den utopischen Vorstellungen der Führung sollte dieses revolutionäre Flugzeug sogar von Hitlerjungen geflogen werden, was der He 162 den Namen "Volksjäger" einbrachte. Jedoch stellte die völlig neuartige Konstruktion, die unter Zeitdruck und Mangel an Rohstoffen gebaut wurde, derart hohe Ansprüche selbst an erfahrene Flugzeugführer, dass die meisten von ihnen schon bei ihrem ersten Einsatz tödlich abstürzten. Daher grenzt es fast an ein Wunder, dass er 14 Flüge mit der He 162 überlebte. Dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem Biografen Horst Kube und erzählt die Geschichte des letzten lebenden Zeitzeugen, der dieses außergewöhnliche Flugzeug geflogen hat.

Oberleutnant (Ing.) Wollenweber flog während des II. Weltkriegs die verschiedensten Flugzeugmuster, darunter zwei Maschinen wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Den zweimotorigen Zerstörer Messerschmitt Me 110 und den Turbojäger Heinkel He 162. Nach seiner Flugausbildung wurde er zum Jagdgeschwader 5 an das Eismeer versetzt, flog bei der berühmten "Dackelstaffel" Geleitschutzeinsätze über dem Nordatlantik, Bombenangriffe gegen Murmansk und russische Flugplätze und schoss innerhalb kurzer Zeit mehrere russische Flugzeuge ab. Für diese Leistungen wurden ihm das Eiserne Kreuz Erster Klasse, die Frontflugspange in Silber und das Mannerheim-Kreuz verliehen. Es folgten die Verlegung nach Herdla, Einberufung zum Studium an der Luftfahrtakademie, seine freiwillige Meldung zur Reichsverteidigung und die Umschulung auf die Jagdflugzeuge Focke Wulf Fw 190 und den Raketenjäger Messerschmitt Me 163. Seine wohl aufregendsten Einsätze flog Wolfgang Wollenweber gegen Kriegsende mit der Heinkel He 162 als Staffelführer des Strahljägergeschwaders 1. Nach den utopischen Vorstellungen der Führung sollte dieses revolutionäre Flugzeug sogar von Hitlerjungen geflogen werden, was der He 162 den Namen "Volksjäger" einbrachte. Jedoch stellte die völlig neuartige Konstruktion, die unter Zeitdruck und Mangel an Rohstoffen gebaut wurde, derart hohe Ansprüche selbst an erfahrene Flugzeugführer, dass die meisten von ihnen schon bei ihrem ersten Einsatz tödlich abstürzten. Daher grenzt es fast an ein Wunder, dass er 14 Flüge mit der He 162 überlebte. Dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit dem Biografen Horst Kube und erzählt die Geschichte des letzten lebenden Zeitzeugen, der dieses außergewöhnliche Flugzeug geflogen hat.

Informations techniques

Propriétés [Livres]

Titre Die Reichsadler
Sous-titre Dokumentation über die Einsätze mit der Me 110 und der He 162
Auteur Wolfgang Wollenweber
EAN 9783869330808
ISBN 978-3-86933-080-8
Format Fester Einband
Editeur Helios Verlagsges.
Nombre de pages 188
Poids 1118
Parution (an) 2012


Media Markt

Tous nos prix s’entendent TVA et taxe anticipée de recyclage (TAR) incluses. Erreurs et fautes d'impression réservées.
© 2018 Media Markt