Das Alphabet der traurigen Frauen [Version allemande]

Mia Grau

Livres de fiction en allemand

CHF 16.95
1 6 , 9 5
  • 2 Ans Garantie
  • L'article n'est momentanément pas disponible

Numéro d'article: 9783827013156

Seit F. K. Wächters "Gertrude, Gertrude, verlasse meine Bude ..." und Robert Gernhards & F.W. Bernsteins "Besternter Ernte" die bei weitem ...

Seit F. K. Wächters "Gertrude, Gertrude, verlasse meine Bude ..." und Robert Gernhards & F.W. Bernsteins "Besternter Ernte" die bei weitem lustigsten illustrierten Kurzreime. Das ideale Geschenk für die beste(n) Freundin(nen).

Informations techniques

Propriétés [Livres]

Titre Das Alphabet der traurigen Frauen
Auteur Mia Grau
EAN 9783827013156
ISBN 978-3-8270-1315-6
Format Fester Einband
Editeur Piper
Nombre de pages 64
Poids 115
Date du publication 20161011
Parution (an) 2016
Pays DE
Texte de l'auteur Mia Grau Autorin/Regisseurin Mia Grau wurde 1982 in Hamburg geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie zwischen Künstlern, Theaterschaffenden und Designern. Im Alter von 12 Jahren spielte sie im Kinofilm SCHWEINESAND eine Hauptrolle. Als 16-jährige segelte sie auf einem Großsegler über den Atlantik. Von 2003 bis 2009 studierte Mia Grau an der HFF-Potsdam im Fach Regie. Ihr Diplomfilm WÜSTE / AUSSEN / TAG lief auf zahlreichen internationalen Festivals und wurde im selben Jahr mit einer Nominierung für den Deutschen Kurzfilmpreis ausgezeichnet. 2007 besuchte Mia Grau die Drehbuchschule bei Wolf Otto Pfeiffer und 2009 die Script Station des Berlinale Talent Campus. 2010-2012 war sie Meisterschülerin an der HFF Konrad Wolf und 2011 Stipendiatin an der Akademie der Künste in Berlin (Sektion Film und Medienkunst). Mia Grau arbeitet derzeit an verschiedenen Lang- und Kurzspielfilmen. Sie schreibt Theaterstücke für Kinder und ist regelmässig als Illustratorin beschäftigt, u.a. zeichnet sie Storyboards und gestaltet Moodboards.

Martin Fengel (* September 1964 in München) ist ein deutscher Fotograf und Künstler. Unter anderem ist er Lehrbeauftragter für Praxis der Fotografie und grafisches Gestalten an der Akademie der Bildenden Künste München.[1] Fengel lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt, wo er von 1986 bis 1988 die Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie besuchte. Danach lebte er bis 1991 in New York und arbeitete unter anderem als Assistent von Amy Arbus, Stephan Erfurt, Mary Ellen Mark und Wolfgang Wesener (wowe).[2] Neben regelmäßigen Illustrationen und Fotografien für etablierte Zeitschriften und Magazine, so zum Beispiel für das ZEITmagazin und Vice, erfolgten zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen und Ausstellungsteilnahmen.[3] Fengels Werke befinden sich unter anderem in den Sammlungen der Münchener Pinakothek der Moderne, der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, der DEKA-Bank, des Fotomuseums München, des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt am Main und der Munich Re.[4] Fengel arbeitet auch als Filmemacher und dreht Videos für DJ Hell.[5] Gemeinsam mit Jörg Koopmann leitet er das glossy-Fotoforum in München, das Koopmann 1997 zusammen mit Marek Vogel gründete.[6] 2000 gründete er mit Judith Grubinger und Tom Ising die mehrfach ausgezeichnete Agentur Herburg Weiland.[7] Wandgestaltung im U-Bahnhof München-Moosach 2010 gestaltete er die Hintergleiswände des Münchener U-Bahnhofs Moosach. Auf den weißen Paneelen sind großformatige Abbildungen verschiedener Pflanzen und Tiere angebracht. Die Motive fotografierte Fengel im Stadtteil Moosach.[8] Im Oktober 2012 strahlte der Bayerische Rundfunk in der Sendereihe LIDO die 45-minütige Reportage Ein Tag im Leben von Martin Fengel von Armin Kratzert aus.[5]



Media Markt

Tous nos prix s’entendent TVA et taxe anticipée de recyclage (TAR) incluses. Erreurs et fautes d'impression réservées.
© 2018 Media Markt