Avionik [Version allemande]

Livres d'Iinformatique et technique en allemand

CHF 20.95
2 0 , 9 5
  • 2 Ans Garantie
  • L'article n'est momentanément pas disponible

Numéro d'article: 9781158766031

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Kreiselkompass, ACARS, Trägheitsnavigationssystem, Gyroplattform, Drehfunkfeuer, CANaerospace, ARINC 825, ...

Quelle: Wikipedia. Seiten: 60. Kapitel: Kreiselkompass, ACARS, Trägheitsnavigationssystem, Gyroplattform, Drehfunkfeuer, CANaerospace, ARINC 825, Traffic Alert and Collision Avoidance System, Künstlicher Horizont, Radiokompass, FLARM, Fahrtmesser, See and Avoid, Variometer, Wendezeiger, Höhenmesser, Automatic Dependent Surveillance, Ground Proximity Warning System, Electronic flight bag, Electronic Flight Instrument System, Bordcomputer, MIL-STD-1553, Stanag 4626, Radarhöhenmesser, Horizontal Situation Indicator, ARINC 429, ARINC 717, ARINC 629, Drehmelder, Enhanced Ground Proximity Warning System, Betriebsstundenzähler, Navigationsinstrument, Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung, Integrated Modular Avionics, Stormscope, ARINC 424, EICAS, Kurskreisel, Relative bearing indicator, ARINC 653, Garmin G1000, AFDX, Kompensierscheibe, Flugüberwachungsgerät, Radio Magnetic Indicator. Auszug: Ein Drehfunkfeuer dient der Funknavigation für Luftfahrzeuge. Es sendet ein spezielles Funksignal aus, dem ein Empfänger im Flugzeug die genaue Richtung entnehmen kann, in der sich das Flugzeug vom Funkfeuer aus gesehen befindet. Das heute in der Luftfahrt übliche Verfahren wird in der Piloten-Fachsprache als VOR bezeichnet (englisch ausgesprochen: ). Das VOR hat seinen Namen von VHF Omnidirectional Radio Range. VHF steht für Very-High-Frequency, was übersetzt für Ultrakurzwelle (UKW) steht. Omnidirectional Radio Range bedeutet auf Deutsch Rundum-Funkortung . Die deutsche Bezeichnung UKW-Drehfunkfeuer wird in der fliegerischen Praxis kaum benutzt, man spricht meist vom VOR. Das eigentliche VOR ist die Bodenstation, deren Signal vom VOR-Empfänger im Flugzeug ausgewertet und als Richtungsinformation auf einem Anzeigegerät abgelesen werden kann. Vereinfachend wird jedoch auch der Empfänger als VOR bezeichnet. Kenntnisse in der Navigation nach VOR werden in der Prüfung zur Erteilung eines Flugfunkzeugnisses verlangt. Als Analogie kann man sich einen Leuchtturm vorstellen, der einen rotierenden Lichtstrahl aussendet mit einer Umlaufzeit von 360s für 360°. Immer wenn der Lichtstrahl genau nach Norden leuchtet, blinkt zusätzlich eine rote Lampe in alle Richtungen. So kann man aus der Zeitdifferenz zwischen dem Aufleuchten der roten Lampe und dem Sichtbarwerden des Lichtstrahls die genaue Himmelsrichtung zum Leuchtturm bestimmen. Beim VOR ist dieses Prinzip mit Radiowellen im UKW-Bereich umgesetzt. Die VOR-Bodenstation sendet auf einer unter anderem in Luftfahrtkarten und im Luftfahrthandbuch veröffentlichten Frequenz im Bereich von 108,000 MHz bis 117,950 MHz (gemäß ICAO Annex 10). Die Sendeanlage erzeugt ein komplexes Signal, bestehend aus: Im Empfänger wird der Phasenunterschied (0 360°) zwischen den beiden 30 Hz Modulationen gemessen und als Radial (Azimutwinkel 0 360° bezogen auf magnetisch Nord) angezeigt. Beispiel: Befindet sich das Flugzeug östlich (90°) vo

Informations techniques

Propriétés [Livres]

Titre Avionik
Sous-titre Kreiselkompass, ACARS, Trägheitsnavigationssystem, Gyroplattform, Drehfunkfeuer, CANaerospace, ARINC 825, Traffic Alert and Collision Avoidance System, Künstlicher Horizont, Radiokompass, FLARM, Fahrtmesser, See and Avoid, Variometer
EAN 9781158766031
ISBN 978-1-158-76603-1
Format Kartonierter Einband (Kt)
Editeur Books LLC, Reference Series
Nombre de pages 60
Poids 135
Parution (an) 2011


Media Markt

Tous nos prix s’entendent TVA et taxe anticipée de recyclage (TAR) incluses. Erreurs et fautes d'impression réservées.
© 2018 Media Markt