Zur MediaHUB Übersicht

Essen warm halten – Tipps und Tricks

Die Zubereitung eines mehrgängigen Menüs ist schon an sich herausfordernd genug, geschweige denn die Warmhaltung der unterschiedlichen Gerichte, bis sie serviert werden. Speisen warmhalten – wie macht man das am Besten? Wie kann man Essen im Backofen warm halten? Und kann man Essen warm halten ohne Strom? Wir haben die Antworten für dich.

Erstens solltest du aus hygienischen Gründen immer folgende Punkte aus den Vorschriften zur Lebensmittelhygiene für die Gastronomie im Hinterkopf behalten:

  • Das Warmhalten sollte eine Zeit von drei Stunden nicht überschreiten
  • Die Innentemperatur der Speise muss mindestens 65°C betragen

Denke daran, dass je heisser du dein Essen hältst, desto stärker gart es nach. Gemüse verwandelt sich irgendwann in Brei und Fleisch wird trocken und zäh. Dennoch brauchst du eine Mindesttemperatur, damit sich im Essen keine Keime verbreiten. Daher die Faustregel: beim Warmhalten nur so viel wie nötig, so wenig wie möglich!

So kannst du Speisen warmhalten

Essen im Ofen warm halten:

Grosse Gerichte und Fleisch kannst du im Backofen bei 90°C-120°C warm halten. Heize den Ofen vor, gib die Speisen in eine ofenfeste Form und stelle sie auf die mittlere Schiene. Nach 20 Minuten kannst du mit einem Bratenthermometer die Kerntemperatur deiner Speisen prüfen – sie sollte bei mindestens 60°C liegen. Und keine Sorge: vermeide weiche und schlaffe Pfannkuchen, Waffeln oder frittierte Speisen, indem du sie auf einem mit Backpapier gedeckten Ofengestell legst. Decke sie lose mit Folie ab damit sie nicht weiter bräunen.

Speisen warmhalten dank Wasserbad:

Stelle den Kochherd auf eine niedrige bis mittlere Stufe. Fülle einen grossen Topf oder Pfanne zur Hälfte mit Wasser und erhitze das Wasser bis ungefähr 70°C. Dann stellst du einen kleineren Topf (mit Deckel) mit dem warm zu haltenden Essen rein. Ab und zu umrühren, damit das Essen nicht anbrennt!

Die "Warmhaltefunktion" nutzen:

Viele Küchengeräte, wie Reiskocher, Eierkocher, Grills und Fondue Sets oder Brotbackautomaten, haben eine eingebaute Warmhaltefunktion, die deine Speisen warm hält. Meistens werden die Speisen bei etwa 77°C so lange warm gehalten, bis du das Gerät ausschaltest. Selbst danach halten sich die Speisen ungefähr noch zwei Stunden warm. Aber denke daran, dass Konsistenz sowie Geschmack sich beim Warmhalten ändern können.

Essen warm halten ohne Strom?

Das geht natürlich auch, und zwar so:

Lege die Innenseiten und den Boden einer Kühlbox mit doppelten Lagen Alufolie aus. Den Essensbehälter wickelst du ebenfalls in Alufolie ein. Stelle dabei sicher, dass das Essen kochend heiss ist. Die Kühlbox fungiert jetzt als “Wärmebox”, denn die Wärme vom Essen wird dank der Alufolie in der Box gehalten. Die Box kannst du mit Decken und Tüchern ausstaffieren, um die Wärme noch länger zu halten.

Apropos Decken – da gibt es einen sehr unkomplizierten und alten Trick: Einfach den heissen Topf in Decken einwickeln. Isoliert die Wärme und hält das Essen warm!

Wenn du sehr viele Portionen gleichzeitig servieren möchtest, kannst du die Teller vorwärmen, damit die einzelnen Portionen nicht abkühlen bevor sie an den Tisch kommen. Heize den Backofen auf maximal 90°C an und stelle den Tellerstapel nur für ein paar Minuten rein. Beim Herausnehmen den Ofenhandschuh nicht vergessen!

Wir hoffen, dass dir dieser Guide geholfen hat. Wenn du noch Fragen hast oder Hilfe benötigst, findest du vielleicht die Antwort schon online in unseren FAQs, und wenn nicht helfen wir dir gerne auch persönlich in deinem nächsten MediaMarkt!