Zur Kritik der instrumentellen Vernunft

Max Horkheimer

Deutschsprachige Geisteswissenschaften-, Kunst- und Musikbücher

CHF 15.95
1 5 , 9 5
  • 2 Jahre Garantie
  • Zurzeit ist dieser Artikel nicht verfügbar.

Artikelnummer: 9783596178209

Ein Schlüsseltext der Kritischen Theorie

Erstmals 1947 unter dem Titel "Eclipse of Reason" erschienen, ist dieses Buch ein Schlüsseltext der Kritischen Theorie. Entfaltet wird ein historischer Prozess, der bereits in der thematisch eng verwandten Dialektik der Aufklärung rekonstruiert wurde: der Untergang einer als "objektiv" begriffenen, wert- und zielsetzenden menschlichen Vernunft. An deren Stelle tritt eine rein formelle, auf bloße Effektivität gerichtete Vernunft, die jede aufs Ganze der Gesellschaft zielende Vorstellung von Glück als sinnlos erscheinen lässt.

Technische Informationen

Eigenschaften [Bücher]

Titel Zur Kritik der instrumentellen Vernunft
Untertitel Figuren des Wissens/Bibliothek 17820
Autor Max Horkheimer
EAN 9783596178209
ISBN 978-3-596-17820-9
Format Taschenbuch (kartoniert)
Herausgeber Fischer Taschenb.
Anzahl Seiten 208
Gewicht 162
Veröffentlichung (Jahr) 2007
Land DE
Autorentext Max Horkheimer, geboren 1895 in Zuffenhausen/Stuttgart, wurde 1930 Ordinarius der Sozialphilosophie und Direktor des Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main. 1933 emigrierte er und errichtete Zweigstellen des Instituts zunächst in Genf, später in Paris, schließlich an der Columbia-Universität in New York. Nach Frankfurt zurückgekehrt, etablierte Horkheimer im Jahre 1950 das Institut für Sozialforschung neu. 1951 bis 1952 war er Rektor der Frankfurter Universität. Er starb 1973. Seine Gesammelten Werke sind im S. Fischer Verlag erschienen.


Media Markt

Alle Preise inkl. MwSt und vorgezogener Recyclinggebühr (vRG). Irrtum und Schreibfehler vorbehalten.
© 2018 Media Markt