Wirtschaftsgeschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert

Deutschsprachige Geisteswissenschaften-, Kunst- und Musikbücher

CHF 79.95
7 9 , 9 5
  • Portofreie Lieferung
  • 2 Jahre Garantie
  • Auslieferung in der Regel in 3 bis 7 Werktagen.
In den Warenkorb

Artikelnummer: 9783796528156

Grundlagenwerk zur ökonomischen Entwicklung der Schweiz Die Schweiz gehörte während des gesamten 20. Jahrhunderts zu den Ländern mit einem ...

Grundlagenwerk zur ökonomischen Entwicklung der Schweiz Die Schweiz gehörte während des gesamten 20. Jahrhunderts zu den Ländern mit einem besonders hohen Wohlstandsniveau. Die Bedingungen dieses anhaltenden Erfolgs werden in der breit angelegten Studie im internationalen Vergleich dargestellt; dabei werden Perioden aufgezeigt, in denen der Vorsprung zu anderen Ländern ausgebaut, beibehalten oder abgebaut wurde. Die Frage nach dem schweizerischen «Sonderweg» wird damit neu gestellt. Basierend auf neuen quantitativen Schätzungen, werden im ersten Teil die Bestimmungsfaktoren des Wohlstands, des Wachstums und des Konjunkturverlaufs analysiert. Ein wichtiger Aspekt ist die Abhängigkeit von ausländischen Märkten; besondere Schwerpunkte bilden ferner die stark von der Immigration beeinflusste demographische Entwicklung sowie die Bedeutung der Forschungspolitik und des Bildungswesens für Wachstum und Innovation. Im Teil 2 wird der wirtschaftliche Entwicklungsprozess auf der Ebene der Sektoren, Branchen und Unternehmen beschrieben. Zentral sind die für kleine, offene Volkswirtschaften typische duale Struktur, mit einerseits international stark verflochtenen und andererseits primär auf den Binnenmarkt ausgerichteten Branchen sowie die besonderen Verhältnisse, welche die Entstehung eines international bedeutenden Finanzplatzes begünstigten. Im dritten Teil liegt der Schwerpunkt auf der Partizipation der verschiedenen Bevölkerungsgruppen und Landesteile am wachsenden Wohlstand und Konsum sowie auf den damit einhergehenden Kosten der Umweltnutzung. Die Teile 4 und 5 schliesslich befassen sich mit den Institutionen, welche die wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen im Inland wie auch mit dem Ausland prägten, mit den entsprechenden Kontrollmechanismen und Regulierungen sowie mit dem Einfluss der wechselnden aussenwirtschaftlichen Regimes und der innenpolitischen Kräfteverhältnisse auf den Handlungsspielraum der Wirtschaftspolitik. Getragen wird das Gemeinschaftswerk von der Schweizerischen Gesellschaft für Wirtschafts- u

Technische Informationen

Eigenschaften [Bücher]

Titel Wirtschaftsgeschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert
Auflage 1. Aufl. 10.2012
EAN 9783796528156
ISBN 978-3-7965-2815-6
Format Leinen-Einband (Ln)
Herausgeber schwabe
Anzahl Seiten 1234
Gewicht 2238
Veröffentlichung (Jahr) 2012
Land CH
Autorentext Die Herausgeber Patrick Halbeisen, geb. 1962, Dr. phil., studierte Allgemeine Geschichte an der Universität Zürich. Er war im Rahmen seiner Dissertation mit der Konzeption und dem Aufbau des historischen Archivs der CS betraut. Seit 1995 leitet er das Archiv der Schweizerischen Nationalbank. Margrit Müller, geb. 1942, Dr. oec. publ, studierte Ökonomie mit Wirtschaftsgeschichte an der Universität Zürich und war bis 2007 als Oberassistentin und Dozentin für Wirtschaftsgeschichte an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich tätig mit Schwerpunkt Unternehmensgeschichte. Béatrice Veyrassat, geb.1942, Dr. sc.éc. mention histoire, studierte Sozialwissenschaften und Geschichte in Genf und in Paris an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales. Sie war bis 2007 maître d'enseignement et de recherche an der Universität Genf mit Schwerpunkt industrialisierte Länder im internationalen Vergleich und Schweizer Industriegeschichte.


Media Markt

Alle Preise inkl. MwSt und vorgezogener Recyclinggebühr (vRG). Irrtum und Schreibfehler vorbehalten.
© 2018 Media Markt