Sie nannten mich Sensibelchen

Maike Wesa

Deutschsprachige Ratgeber & Freizeitbücher

CHF 10.95
1 0 , 9 5
  • 2 Jahre Garantie
  • Zurzeit ist dieser Artikel nicht verfügbar.

Artikelnummer: 9783839109304

Die Ellbogengesellschaft von heute lehnt sich bequem zurück und sieht zu, wie sie ihr Potenzial verschleudert. Sensible Menschen nehmen mehr wahr, ...

Die Ellbogengesellschaft von heute lehnt sich bequem zurück und sieht zu, wie sie ihr Potenzial verschleudert. Sensible Menschen nehmen mehr wahr, registrieren bewusster und erkennen Probleme bereits weit im Voraus. Diese Fähigkeiten werden jedoch als Ängstlichkeit und Unsicherheit oder gar als Schüchternheit fehltinterpretiert.Vorurteile hier, die eigene Wahrnehmung dort. Sensible Menschen leiden häufig unter Vorurteilen, sie wären nicht gesellig, nicht belastbar und zu empfindlich. Fälschlicherweise wird vielen Sensiblen das Stigma "krank" aufgedrückt, sie gelten als behandlungsbedürftig oder mit Phobien belastet. Sensible Menschen stehen dann vor einem Rechtfertigungsdilemma."Nun stell Dich mal nicht so an!", "Nimm Dich nicht so superernst!" sind vielgehörte Reaktionen. Sensibilität ist nicht gefragt, soviel ist klar.Doch wie findet man die Worte, die man bräuchte, um weder ein falsches Verständnis, noch Ablehnung oder Unsicherheit aufkommen zu lassen?Es geht nicht darum, normal zu werden, sondern die Fähigkeiten nutzbar zu machen, für sich und für andere, mit dem Ziel, sich nicht mehr verstecken oder rechtfertigen zu müssen und ein befreites, entspanntes und glückliches Leben zu führen.Gerade den Fragen und Vorurteilen gegenüber Sensiblen geht dieses Buch nach. Fragen zum Umgang mit Unverständnis und Vorwürfen des Umfeldes, Fragen hinsichtlich des Umgangs mit seinen eigenen inneren Vorgängen und Denkmustern.Dieses Buch besteht auf eigene Erfahrungen als Hochsensible. Es zeigt die Möglichkeiten, wie ein Umdenken stattfinden kann, das die Vorwurfshaltung gegenüber anderen Menschen aufhebt, für die Sensibilität unsicheres Neuland ist oder selbst nicht hochsensibel sind.

Technische Informationen

Eigenschaften [Bücher]

Titel Sie nannten mich Sensibelchen
Untertitel Warum hohe Sensibilität genial ist und wie sensible Menschen mit Ignoranz und Vorurteilen umgehen können
Auflage 4. Auflage.
Autor Maike Wesa
EAN 9783839109304
ISBN 978-3-8391-0930-4
Format Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber Books on Demand GmbH
Anzahl Seiten 116
Gewicht 131
Veröffentlichung (Jahr) 2010


Media Markt

Alle Preise inkl. MwSt und vorgezogener Recyclinggebühr (vRG). Irrtum und Schreibfehler vorbehalten.
© 2018 Media Markt